Kellerei Kurtatsch

Die Kellerei Kurtatsch präsentiert TRES 2016, ihre Top-Cuvée aus Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon. Damit wird das erfolgreiche Projekt fortgesetzt, das 2022 mit der Präsentation des Jahrgangs 2015 einen ersten Höhepunkt erreichte. Mit TRES definiert die Kellerei die Grenzen des Machbaren neu und unterstreicht ihre Expertise für Bordeaux-Blends auf internationalem Spitzenniveau. Die limitierte Auflage von 2.990 Flaschen und erstmals 150 Magnums ist seit 3. Oktober im Handel.


Diese Cuvée erzählt von unserer klaren Zukunftsvision und der Leidenschaft für große Rotweine aus Bordeaux-Sorten,“ so Andreas Kofler, Präsident der Kellerei Kurtatsch. „Wir arbeiten mit tiefstem Respekt vor der Natur und dem Terroir, das unsere Weine so einzigartig macht. Wir sind bereits seit den 1990er Jahren vom enormen Potential dieser Sorten in Kurtatsch überzeugt und sind der festen Auffassung, dass sich dieses besonders in Hinblick auf den Klimawandel in den kommenden Jahren weiterhin bestätigen wird.“


Bereits seit dem Jahr 2010 selektioniert die Kellerei Kurtatsch in den mit Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot bestockten Weingärten der Lage Brenntal, auf Basis langjähriger Erfahrungswerte, spezielle Parzellen, die regelmäßig hervorragende Qualität liefern. Die Trauben dieser Kleinstflächen – oftmals nur wenige Rebzeilen innerhalb einer Parzelle – wurden erstmals 2015 separat vinifiziert. In der Assemblage der einzelnen Rebsorten kommt das große Potenzial der Kurtatscher Lagen für Bordeaux-Sorten zur vollen Entfaltung.

DER JAHRGANG 2016Der Jahrgang 2016 ist der beste Rotweinjahrgang im letzten Jahrzehnt. Dank idealer klimatischer Bedingungen konnten die Trauben perfekt ausreifen. Bei den Cabernet Sorten ist dies am eindrücklichsten zu erkennen,“ erläutert Othmar Donà, der Ideator von TRES, der nach 30 Jahren als leitender Kellermeister der Kellerei die Verantwortung an seinen Nachfolger Erwin Carli übergeben hat. „Dies ist dem warmen Oktober, der richtigen Menge an Niederschlägen und nicht zuletzt dem Terroir zu verdanken. Dementsprechend ist der Cabernet Anteil in der Assemblage größer als im vorigen Jahrgang und verleiht TRES weitere Komplexität und Tiefe,“ präzisiert Donà.

TRES 2016 besteht aus 70 Prozent Merlot, 25 Prozent Cabernet Franc und 5 Prozent Cabernet Sauvignon. In ihm vereint sich das Beste der drei Rebsorten zu einem harmonischen Ganzen: die warme Fruchtfülle und Kraft des Merlot, die Würze des Cabernet Franc und die Eleganz des Cabernet Sauvignon. 
TRES – DAS TERROIRDie Trauben für TRES wachsen unterhalb des Dorfes Kurtatsch, auf 220 bis 300 Metern, in den nach Südosten ausgerichteten Steilhängen der Lage Brenntal, einer der wärmsten Weinbaulagen Südtirols. Charakteristisch für diese Steillage sind die starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. In den Sommermonaten können hier Tagestemperaturen von bis zu 40 Grad erreicht werden. Nachts dagegen sorgen kühle Fallwinde von den Berghängen für rasche Abkühlung. Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc stehen auf durchlässigen, kiesigen Dolomit-Kalk-Böden mit Tonanteilen, die Merlot-Reben wachsen auf sandig-lehmigem Untergrund, der aufgrund seines Eisengehalts eine rötliche Färbung besitzt. Ideale Voraussetzungen, um den Weinen aus diesen roten Rebsorten Struktur und Finesse zu verleihen. 
 TRES – WERTE UND IDENTITÄT Der Name TRES steht für die Zahl „Drei“ (aus dem Italienischen „tre“) und bezieht sich auf die in der Cuvée verwendeten drei Rebsorten ebenso wie auf die drei Gründungswerte der Kellerei, die im Logo von drei Zypressen repräsentiert werden: die Wertschätzung des einzigartigen Terroirs, die Hingabe des jungen, dynamischen Kellerei-Teams und die Bodenständigkeit, mit der die Genossenschaftsmitglieder ihrer Arbeit nachgehen. Gleichzeitig ist der Name an den „Corno di Tres” angelehnt, den höchsten Gipfel des Gebirgszugs oberhalb des Dorfs, der das Terroir von Kurtatsch stark beeinflusst. Ein Schluck TRES trägt die kühlen Abendwinde in sich, die vom Bergmassiv herabströmen und dem Wein seinen ausgeprägten alpinen Charakter verleihen. TRES – DAS ETIKETT, EINE HOMMAGE AN KURTATSCHDer Bezug zum Weinbaugebiet wird auch durch das Etikett deutlich. Jede einzelne der 2.990 Flaschen des Jahrgangs 2016 sowie die exklusiven 150 Magnums wurden von der 22-jährigen Kurtatscher Künstlerin Carmen Maria Alber mit der Erde des Weinbergs handbemalt. Inspiriert wurde Carmen von der „Milla-Wand“, der charakteristischen und markanten Felswand aus Dolomit, auf der das Dorfzentrum von Kurtatsch thront und auf die auch die neugestaltete Fassade der Vinothek der Kellerei Bezug nimmt. Durch das Vermengen der Erde aus den Herkunftsweinbergen der Trauben mit Acrylbindemittel kann diese auf das Etikett aufgetragen werden. Die einzelnen Schichten des Etiketts offenbaren einen ausdrucksstarken Stil, der durch die unterschiedlichen Texturen betont wird. Diese entstehen durch die Art und Weise, wie die Künstlerin die „Farbe“ mithilfe ihres Zeigefingers aufträgt (Streichen, Tupfen oder Kratzen. Die helleren Bereiche mit weniger Erde stehen in Spannung zu den dunkleren, deren Textur in einem Spiel von Kontrasten, Proportionen und Perspektiven ein echtes, haptisches Erlebnis möglich macht.
Die drei Dreiecke, die sich aus der Anordnung des Motivs ergeben, sind mit den Werten der Kellerei verbunden: Die Reben symbolisieren die bodenständige Arbeit der Mitglieder, die Felswand die Verbindung zum Terroir und der Himmel den Blick und das Streben in die Zukunft der jungen und dynamischen „Familie“ der Kellerei Kurtatsch.

Kommentar verfassen