Vahrn investiert in Zukunft

Das Biomasse-Fernheizwerk südlich der Sportzone von Vahrn wird erweitert und modernisiert. Damit das Projekt in Angriff genommen werden kann, hat die Landesregierung auf Vorschlag von Landesrätin Maria Hochgruber Kuenzer  in ihrer heutigen Sitzung (10. Jänner) von Amts wegen die Änderung des Bauleitplans und des Landschaftsplans der Gemeinde Vahrn genehmigt. Dieser Schritt wird es der Stadtverwaltung ermöglichen, die maximale Baukubatur für die Infrastruktur für die Energieversorgung von Vahrn und Brixen zu nutzen. Das Fernheizwerk in Vahrn befindet sich aufgrund der guten Erreichbarkeit und der relativ isolierten Lage in einer strategischen Position.

„Mit diesem Beschluss setzen wir einen weiteren Schritt in Richtung Nutzung nachhaltiger Energie und Energie-Unabhängigkeit. Zudem ist es ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz„, sagt Landesrätin Maria Hochgruber Kuenzer.

Das Modernisierungsprojekt

Am 9. August genehmigte der Gemeinderat von Vahrn nach dem positiven Gutachten der Landeskommission für Raum und Landschaft die Änderung des Bauleitplans. Die Landesregierung hat nun die vom Gemeinderat beantragte Änderung genehmigt

Kommentar verfassen